Ewald André Dupont: Varieté – Live-Filmmusik in der Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

 

Ein ganz besonderes Ereignis fand am 8. November 2015 in der Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld statt. Unter der Leitung des Komponisten Daniel Smutny vertonten Studenten der Hochschule für Musik Detmold gemeinsam mit der Band „Sputnik 27“ aus Stuttgart den Stummfilm „Varieté“ von Ewald André Dupont. Der in Deutschland entstandene Film aus dem Jahr 1925 zählt zu den größten Filmerfolgen der Stummfilmzeit.

Er handelt vom „Boß“, einem einst berühmten Trapezartisten, der seit einem Unfall nichtmehr auftrat. Als Schaubudenbesitzer fristet er seither mit Frau und Kind ein langweiliges, gewöhnliches Leben. Erst die Ankunft einer jungen, hübschen Tänzerin weckt in ihm wieder die Energie und Lust am Artistenleben. Er verlässt Frau und Kind und feiert gemeinsam mit dem Artisten Artinelli und seiner neuen Partnerin große Erfolge als Artist. Alles nimmt aber eine dramatische Wende, als er erfährt, dass seine neue Freundin ihn mit seinem Artistenkollegen betrügt.

Daniel Smutny komponiert gemeinsam mit seinen Studenten an der HFM-Detmold und dem Percussionisten Bernd Settelmeyer eine neue Live-Musik für ›Variéte‹. Dabei treffen verschiedene Musiksprachen aufeinander: Jazz, Singer-/Songwriter, klassische Filmmusik und avantgardistische Klangflächen. Das Ensemble, bestehend aus der Jazzformation Sputnik 27, den Studenten und Nachwuchskünstlern sowie dem Komponisten selbst am Klavier, begleitet den Film live in 27 musikalischen Szenen – eine lebendige Interaktion von Film und Musik ist zu erwarten.

(Murnau Filmgesellschaft)

Varieté

Weitere Informationen:

Murnau Filmgesellschaft
Share:

Leave a Reply